; Barocke Stockuhr von Giovanni Batta Mazzi Firenze (1635-1705, Florenz) mit Spindelhemmung und Wecker um 1700
Uhrmachermeister Tony Siegmund
Fachwerkstatt für historische Uhren

Barocke Stockuhr von Giovanni Batta Mazzi Firenze (1635-1705, Florenz) mit Spindelhemmung und Wecker um 1700

Barocke Stockuhr von Giovanni Batta Mazzi Firenze (1635-1705, Florenz) mit Spindelhemmung und Wecker um 1700
Barocke Stockuhr von Giovanni Batta Mazzi Firenze (1635-1705, Florenz) mit Spindelhemmung und Wecker um 1700 Barockes Gehäuse aus Pflaumenholz? und Eiche (Boden), mit feinen Laubsägearbeiten in den seitlichen Öffnungen sowie in den Zwickeln der Vordertür, allseitig verglast, die hintere Scheibe ergänzt, die vordere womöglich noch original, altersgemäß guter Zustand bis auf wenige alte Wurmlöcher im Hut sowie einige Fehlstellen in der Einfassung des Zifferblattes sowie an der linksseitig eingesetzten Laubsägearbeit, der obere Henkel wurde später ersetzt. Sehr feines Uhrwerk mit Spindelhemmung und Stundenschlagwerk auf obenliegende Glocke (Rechenschlagwerk) sowie Weckwerk, Laufzeit etwa 1Tag, die Verzahnung ist noch gefeilt und nicht gefräst, die Stellungen (Aufzugsbegrenzungen) sind noch vorhanden, feststehende Federhäuser, Gesperre sitzen in den Antriebsrädern (ähnlich der Süddeutschen und Wiener Stockuhren), das Pendel wurde Später auf eine Federaufhängung umgebaut, einige Zähne am Gesperr des Gehwerks wurden einmal ersetzt, das Werk ist funktionsfähig. Das Uhrwerk wurde gereinigt, einige Lager ersetzt, die Zapfen (im angemessenen Maße poliert), das Uhrwerk ist funktionsfähig, aufgrund des doch sehr hohen Alters (ca. 320 Jahre) wird jedoch von einen dauerhaften Betrieb abgeraten. Feine, gebläute, barocke Stahlzeiger. Feines handgraviertes Bogenschild-Zifferblatt mit aufgesetztem versilberten Zifferring mit römischen Stunden- und arabischen Minute-ziffern, mit kleines Stellrad für den Wecker, im Bogen bez. mit Gio. Batta Mazzi Firenze, laut beiliegenden Zettel Giovanni Battista Mazzi geb. 1635 in Florenz gest. 1705, ebenda, war Schüler des Francesco Parisi (geb. um 1600), er fertigte mitunter eine Uhr für die Villa Reale de Castello der Fam. Medici, weiter Uhren befinden sich im Palazzo Pitti und weiteren Museen (Rest siehe Bilder). Abmessungen: Höhe: 44,5 cm Breite: 26 cm Tiefe: 16 cm Ein passendes Pendel sowie ein Schlüssel sind im Angebot enthalten. 167
Front

Front

Detail

Detail

Detail

Detail

Detail

Detail

Detail

Detail

Detail

Detail

Detail

Detail

Detail

Detail

Detail

Detail

Detail

Detail

Detail

Detail

Detail

Detail

Front Detail Detail Detail Detail Detail Detail Detail Detail Detail Detail Detail
Kaufen für 1700
(Sie werden zum Kontaktformular weitergeleitet, um mit dem Verkäufer in Verhandlung zu treten.)

Schlüsselfakten

  • Italien
    :
    um 1700
  • DHL Versandt
    :
    10,00 €

Beschreibung

Barocke Stockuhr von Giovanni Batta Mazzi Firenze (1635-1705, Florenz) mit Spindelhemmung und Wecker um 1700 Barockes Gehäuse aus Pflaumenholz? und Eiche (Boden), mit feinen Laubsägearbeiten in den seitlichen Öffnungen sowie in den Zwickeln der Vordertür, allseitig verglast, die hintere Scheibe ergänzt, die vordere womöglich noch original, altersgemäß guter Zustand bis auf wenige alte Wurmlöcher im Hut sowie einige Fehlstellen in der Einfassung des Zifferblattes sowie an der linksseitig eingesetzten Laubsägearbeit, der obere Henkel wurde später ersetzt. Sehr feines Uhrwerk mit Spindelhemmung und Stundenschlagwerk auf obenliegende Glocke (Rechenschlagwerk) sowie Weckwerk, Laufzeit etwa 1Tag, die Verzahnung ist noch gefeilt und nicht gefräst, die Stellungen (Aufzugsbegrenzungen) sind noch vorhanden, feststehende Federhäuser, Gesperre sitzen in den Antriebsrädern (ähnlich der Süddeutschen und Wiener Stockuhren), das Pendel wurde Später auf eine Federaufhängung umgebaut, einige Zähne am Gesperr des Gehwerks wurden einmal ersetzt, das Werk ist funktionsfähig. Das Uhrwerk wurde gereinigt, einige Lager ersetzt, die Zapfen (im angemessenen Maße poliert), das Uhrwerk ist funktionsfähig, aufgrund des doch sehr hohen Alters (ca. 320 Jahre) wird jedoch von einen dauerhaften Betrieb abgeraten. Feine, gebläute, barocke Stahlzeiger. Feines handgraviertes Bogenschild-Zifferblatt mit aufgesetztem versilberten Zifferring mit römischen Stunden- und arabischen Minute-ziffern, mit kleines Stellrad für den Wecker, im Bogen bez. mit Gio. Batta Mazzi Firenze, laut beiliegenden Zettel Giovanni Battista Mazzi geb. 1635 in Florenz gest. 1705, ebenda, war Schüler des Francesco Parisi (geb. um 1600), er fertigte mitunter eine Uhr für die Villa Reale de Castello der Fam. Medici, weiter Uhren befinden sich im Palazzo Pitti und weiteren Museen (Rest siehe Bilder). Abmessungen: Höhe: 44,5 cm Breite: 26 cm Tiefe: 16 cm Ein passendes Pendel sowie ein Schlüssel sind im Angebot enthalten.